Die Landwirtschaftsversicherung, worauf muss ich achten?
Home

Die Landwirtschaftsversicherung, worauf muss ich achten?

Bauer mit blauen Schurz trägt  Heuballen

 

Johannes Pallweber: Ein Landwirt trägt eine große Verantwortung, sei es für sich selbst, als auch für seinen Betrieb und seinen Besitz. Meistens besitzt ein Landwirt mehrere Gebäude, viele Maschinen, Geräte und privaten Besitz. Nicht zu unterschätzen sind Schäden gegenüber Dritten, welche durch eine Haftpflichtversicherung versichert werden können.

Um sich richtig zu schützen empfiehlt die TIROLER VERSICHERUNG ein sogenanntes Komplettpacket. Was versteht man darunter?

Johannes Pallweber: Es fängt an mit der Sachversicherung für Gebäude, Maschinen, Geräte, private Gegenstände. Diese Sachen können versichert werden gegen Schäden durch Feuer, Leitungswasser, Sturm oder außergewöhnliche Naturereignisse, wie z.B. Vermurung oder Lawinen.

Zusätzlich ist die Haftpflichtversicherung ein wichtiges Element in jedem Versicherungsvertrag. Ein Landwirt geht seiner Tätigkeit täglich durch körperliche Arbeit oder Arbeit mit Maschinen nach. Er ist daher jederzeit dem Risiko ausgesetzt einer dritten Person einen Schaden zuzufügen, z.B. den eigenen Mitarbeitern oder  aber auch dem Betrieb fremden Personen (Nachbarn, Passanten, usw.).

Schäden und Unfälle passieren in der Landwirtschaft häufig. Des Öfteren sind es Feuerschäden. Welche Folgen kann ein Schaden für den Landwirt haben?

Johannes Pallweber: Ein größerer Feuerschaden am Wirtschafts- und am Wohngebäude kann die existenzielle Bedrohung für den Betroffenen bedeuten. Der Wiederaufbau bedeutet meistens große finanzielle Investitionen tätigen zu müssen. Durch eine passende  Versicherung ist der Landwirt dagegen abgesichert.   

Die Tätigkeit als Landwirt birgt nicht nur das Risiko von Sachschäden, auch ein Unfall ist schnell passiert. Daher ist es ratsam, dass sich ein Landwirt auch durch eine Unfallversicherung absichert.

Die Tätigkeit der Verabreichung und den Verkauf von selbstgemachten Produkten wie z.B. Marmelade, Saft, usw. gilt es gut abzusichern. Was versteht man unter einer Produkthaftversicherung?

Johannes Pallweber: Der Hersteller eines Produktes ist für eventuelle Schäden, die durch dieses Produkt entstehen, verantwortlich. Der Geschädigte hat das Recht im Schadenfall Schadensersatz zu fordern. Eine Produkthaftpflichtversicherung in ausreichender Höhe ist deshalb besonders wichtig.

Hinweis:

Vor Unterschrift lesen Sie bitte das Informationsheft.

Gefahren in der Landwirtschaft

Johannes Pallweber spricht im Interview über die Risiken, denen ein Landwirt ausgesetzt ist und die optimale Versicherung für landwirtschaftliche Betriebe.