Was man vor Abschluss eines Versicherungsvertrages beachten muss
Home

Was man vor Abschluss eines Versicherungsvertrages beachten muss

Die Bedarfsanalyse

Bei einem Versicherungsvertrag fällt die Entscheidung oft nicht leicht, welche Versicherung für mich die geeignetste ist.

Stefan Oswald von der TIROLER VERSICHERUNG erläutert wichtige Details zum Abschluss eines Versicherungsvertrages.

„Man muss sich bewusst werden, was man versichern möchte. Man kann sein eigenes Hab und Gut versichern, das Eigentum und man kann die eigene Person versichern. Zudem kann man Schäden an Dritten versichern (Haftpflichtversicherung).“

 

Die Versicherungssummen

Die wichtigste Frage ist jedoch jene der konkreten Deckung.

„Man muss die Versicherungssummen wählen, die das Risiko komplett abdecken. Damit man bei einem Schaden nicht aus der eigenen Tasche bezahlen muss. Bei einer Sachversicherung, z.B. einer Feuerversicherung für ein Gebäude ist es einfach, weil man die Versicherungssumme mit spezifischen Methoden genau bestimmen kann.

Bei einer Haftpflichtversicherung gegen Sach- oder Personenschäden gegenüber anderen Personen, ist die Bestimmung der Versicherungssummen nicht möglich. Es gibt die Möglichkeit die Versicherungssummen je nach Bedürfnis des Kunden zu wählen, von 1 Mio. bis 10 Mio.“

 

Das Beratungsgespräch

Ein elementarer Punkt in der Beratung ist, zu definieren und niederzuschreiben, was genau versichert ist und was nicht.

„Auch was nicht versichert werden soll, weil der Kunde es nicht versichern will. Die Berater sind angehalten und gesetzlich verpflichtet ein Protokoll über ein Beratungsgespräch zu führen. In einem Beratungsgespräch wird Punkt für Punkt der Versicherungsbedarf ermittelt und mit dem Kunden besprochen. Am Ende des Gespräches wird ganz klar bestimmt, was und in welcher Höhe es versichert wird und was nicht versichert ist. Der Kunde unterschreibt das und beide Parteien sind sich im Klaren darüber, wie der Versicherungsschutz am Ende aussieht. “

Zu einem guten Beratungsgespräch gehört auch dazu, dass man ganz offen über Dinge spricht, die nicht versicherbar sind. Die Versicherung kann bei einem Schaden auch nur dann helfen, wenn dieser gedeckt ist.

Wenn man weiß, auf was man sich einlässt, gibt es im Schadenfall keine Schwierigkeiten.

 

Aktualisierung alter Versicherungsverträge

Stefan Oswald weist auch darauf hin, dass eine Aktualisierung der Versicherungsverträge sehr wichtig ist.

„Oft hat man einen Versicherungsvertrag schon vor Jahrzehnten abgeschlossen und dann niemals wieder darüber geschaut, weil auch nichts passiert ist. Aber das Risiko ist ständig präsent. Aus diesem Grund sollte man in regelmäßigen Abständen die Verträge überprüfen, besonders in Hinblick auf Versicherungssummen, auf neu hinzugekommene Risiken (z.B. Nachwuchs) oder auch Versicherungssummen, die die Haftpflichtversicherung betreffen.“

 

Zusammengefasst gilt es folgende Punkte zu beachten:

  • Bedarf analysieren
  • Versicherungssummen ausreichend wählen
  • Versicherte Sachen (schriftlich) festhalten
  • Nicht versicherte Sachen (schriftlich) festhalten
  • Versicherungsverträge regelmäßig überprüfen

Versicherungstipp: Was man vor Abschluss eines Versicherungsvertrages beachten muss

Stefan Oswald erklärt im Interview, was bei einem Abschluss zu beachten ist.